10.04.2018 - 17.04.2018

Spanien - Madrid und Kastilien: die Schatzkammer im Herzen Spaniens

In der geographischen Mitte Spaniens locken traumhafte Altstädte, einzigartige Bauwerke und zahlreiche UNESCO-Welterbestätten rund um die pulsierende Metropole Madrid. Das stolze Kastilien ist das Land der Burgen. Ob Toledo, Ávila oder Segovia – in jeder Himmelsrichtung wandeln Sie auf den Spuren der bewegten Geschichte des ehemaligen Grenzgebiets zwischen moslemischer und christlicher Kultur. Römer, Westgoten und Mauren errichteten sehenswerte Bauwerke in den schönsten Städten der Region und noch heute können Sie entlang einer zweieinhalb Kilometer langen Stadtmauer spazieren oder ein Jahrtausende altes Aquädukt bestaunen. Tauchen Sie in die legendäre Welt des Don Quijote ein und lassen Sie sich von den kulinarischen Genüssen der Region Kastilien-La Mancha verwöhnen. Zur Krönung Ihrer Reise wartet ein Sprung in die Moderne: Madrid ist eine kreative und lebendige Millionenmetropole mit unzähligen Plätzen, Museen und einem reichhaltigen Kulturangebot.

pro Person im DZ : 1395,- €; EZ-Zuschlag: 245,- €

Leistungen

  • Sonderflug ohne Umstieg mit renommierter Fluggesellschaft nach Madrid und zurück
  • Flugabhängige Steuern und Gebühren
  • Transfers im Zielgebiet laut Programm
  • 3 x Übernachtung im **** Hotel in Ávila
  • 4 x Übernachtung im **** Hotel in Madrid
  • 7 x Frühstücksbuffet
  • 2 x Abendessen in den Hotels
  • 1 x Weinkellerbesuch mit Weinprobe bei Toledo
  • 1 x Verkostung mit Schinken und Chorizo in Salamanca
  • 1 x Picknick im El Retiro Park mit spanischen Spezialitäten, Wasser und Wein
  • Rundreise im Luxusbus mit Klimaanlage und höchster Sicherheitsausstattung
  • Besichtigungen laut Progamm:
  • Stadtbesichtigung Segovia
  • Stadtbesichtigung Ávila
  • Stadtbesichtigung Salamanca
  • Stadtbesichtigung Toledo
  • Stadtbesichtigung Madrid
  • Deutsch spechende Reiseleitung vor Ort
  • Reiseliteratur

    Zusätzlich können folgende Reisebausteine vorab gebucht werden:
    ? Bustransfer von den Verlagsorten zum Flughafen Stuttgart u. zurück € 55,- p.P. (Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen)
    ? Zusatzausflug: Halbtagesausflug nach El Escorial inkl. Eintrittsgebühr (Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen) € 65,- p.P.
    ? Zusatzausflug Ganztagesausflug Chinchón und Aranjuez inkl. Anislikörprobe und Mittagessen (Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen) € 95,- p.P.


Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Madrid und Weiterfahrt nach Avila
Bustransfer von den Verlagsorten (bei mind. 20 Pers.) oder individuelle Anreise zum Flughafen Stuttgart. Sie fliegen nach Madrid und werden am Flughafen von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung begrüßt. Nach Ankunft in Avila gibt es eine Panoramafahrt um die mauerumzogene Stadt. Danach beziehen Sie Ihr Zimmer und haben Freizeit bis zum Abendessen. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Segovia und Avila
Nach dem Frühstück fahren Sie in die Stadt Segovia, die von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt worden ist. Wie auf einer Bühne bieten sich die eindrucksvollen Bauwerke dar: Das römische Aquädukt, der Alcázar und die Kathedrale. Hier ließ sich auch die machthungrige Prinzessin Isabella im Jahre 1474 in Abwesenheit ihres Mannes Ferdinand zur rechtmäßigen Königin von Kastilien krönen. Möglichkeit zum Innenbesuch des Alcazar, der alten Festungsanlage (Eintritt 6,- €, Montags geschlossen). MIttagspause in Segovia und Rückfahrt nach Avila zur Stadtbesichtigung. Mit 1.128 Meter über NN ist Ávila die höchstgelegene Provinzhauptstadt Spaniens. Zusammen mit Toledo und Segovia gehört sie zu den drei historischen Metropolen in der Umgebung der spanischen Hauptstadt. Die Stadt ist seit 1985 Weltkulturerbe der UNESCO. Wichtigstes Monument ist die 2500 Meter lange, komplett erhaltene romanische Stadtmauer mit ihren 88 Türmen und neun Stadttoren. Übernachtung im Hotel wie am Vorabend.

3. Tag: Salamanca
Ganztagesausflug nach Salamanca mit Aussenbesuch der alten und neuen Kathedrale, der Universität, dem "Plaza Mayor" (der schönste Hauptplatz Spaniens), des Muschelhauses und vielem mehr. Salamanca wurde während der Antike als Salamantica gegründet. Unter römischer Herrschaft (133 v. Chr. bis ca. 712 n. Chr.) wuchs die Stadt zu einem wichtigen Handelszentrum. Im 8. Jahrhundert wurde die Stadt von den Mauren eingenommen: Im Zuge der maurischen Invasion der iberischen Halbinsel eroberte Musa ibn Nusayr Salamanca. Erst 1085 wurde sie von Alfons VI. von León zurückerobert. Salamanca ist bekannt durch seine Universität mit ihrem berühmten Frosch an der Fassade, dem Maskottchen der Universität. Mehr als 40.000 Studenten geben der Stadt ein lebhaftes, jugendliches Gepräge. Die Universität ist die älteste Spaniens und eine der ältesten Europas. 1988 wurde Salamanca von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Im Jahr 2002 war Salamanca zusammen mit Brügge die Kulturhauptstadt Europas. Bei einer Verkostung mit Schinken und Chorizo gibt es auch einen Einblick in die kulinarischen Erzeugnisse der Region. Rückfahrt nach Avila. Übernachtung im Hotel wie am Vorabend.

4. Tag: Avila - Toledo - Madrid
Auf der Fahrt von Avila nach Toledo passieren wir das wichtigste Weinanbaugebiet, dort besuchen wir eine Weinkellerei und erleben eine Weinprobe. Weiterfahrt in die alte Kaiserstadt Toledo, unter den Westgoten Hauptstadt des Reiches und Symbol der Toleranz und des friedlichen Zusammenlebens zwischen Christen, Juden und Moslems. Ausführliche Stadtbesichtigung mit einem Ortsführer. Die Altstadt mit der Kathedrale Santa María und dem Alcázar sowie zahlreichen weiteren Kirchen, einem Kloster und Museen wurde im Dezember 1977 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Am späten Nachmittag Ankunft in Madrid. Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Madrid
Stadtbesichtigung von Madrid mit Fahrt in die Innenstadt zum Plaza España. Von dort geht es zu einer Stadtführung vorbei am Königspalast und der Markthalle San Miguel zum Plaza Mayor. Mit der Verlegung der Corte (Parlament) im Jahr 1561 und der Residenz aus dem nahe gelegenen und wesentlich älteren Toledo durch Felipe II. im Jahr 1588 begann der Aufstieg der Stadt. Der Teil von Madrid, der unter den Spanischen Habsburgern errichtet wurde, nennt sich bis heute "El Madrid de los Austrias" (Das Madrid der Österreicher). In dieser Zeit wurden die Puerta del Sol, das Descalzad Reales, Palacio de Uceda, die Plaza de la Villa, das Schaustück Habsburgischer Architektur, die Plaza Mayor sowie die Kathedrale von San Isidro erbaut. Anschliessend Spaziergang zur Puerta del Sol, der Gran Via, bis zum Plaza Cibiles, wo der Bus dann wieder für den Rücktransfer wartet. Während der Mittagszeit geht es in den Park El Retiro zu einem Picknick mit iberischem Schinken, Chorrizo (Salami), Käse, Oliven, Obst, Wasser und Wein. Nachmittags Freizeit. Übernachtung im Hotel wie am Vorabend.

6. Tag: zur freien Verfügung - Zusatzausflug Halbtagesausflug nach El Escorial
Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Tauchen Sie noch einmal in die pulsierende Metropole Madrid ein oder unternehmen Sie mit uns einen Halbtagesausflug nach El Escorial. Übernachtung im Hotel wie am Vorabend.

Zusatzausflug Halbtagesausflug nach El Escorial: 
Besuch des Königspalastes El Escorial, der im 16. Jh. von Philipp II von Spanien errichtet wurde. Dazu gehören auch eine Kirche, ein Kloster, eine Schule und eine berühmte Bibliothek. Der Gebäudekomplex hat bis zu 150 Meter lange Gänge und wurde zwischen 1563 und 1584 erbaut. Philipps Absicht war es, den Wünschen seines Vaters, Kaisers Karl V., Folge zu leisten, einen königlichen Begräbnispalast zu errichten und eine dem heiligen Laurentius gewidmete Kirche zu bauen. Nach dem Tod des ersten Palastarchitekten, Juan Bautista de Toledo, wurde das Werk von Juan Bautista de Herrera weitergeführt. Eine Gemäldesammlung enthält die wichtigsten Werke des Malers Hieronymus Bosch. Die königliche Gruft (Panteón de los Reyes), die erst nach Philipps Tod gebaut wurde, enthält die Gebeine von Karl V., das Grab von Philipp II. und anderer spanischer Fürsten. Die UNESCO hat die Schlossanlage zum Weltkulturerbe erklärt. Rückfahrt zum Hotel in Madrid.

7. Tag: zur freien Verfügung - Zusatzausflug Ganztagesausflug Chinchón und Aranjuez
Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im Hotel wie am Vorabend.

Zusatzausflug Ganztagesausflug Chinchón und Aranjuez inkl. Anislikörprobe und Mittagessen: Chinchón zählt zu einem der schönsten Dörfer Spaniens. Im Mittelalter war Chinchón eine Landgemeinde, die groß genug war, um als handwerkliches und merkantiles Zentrum für die Einzelgehöfte und kleinen Dörfer in der Umgebung zu dienen. Die spätgotische Kirche der Nuestra Señora de la Asunción beeindruckt durch ihr schmuckloses Äußeres, welches die fast blockhafte Monumentalität des Bauwerks noch steigert. Die im ausgehenden 15. Jahrhundert erbaute mittelalterlich anmutende Burg ist eine weitere Attraktion. Der Burghof war nur über eine Zugbrücke zugänglich, Berühmt ist Chinchón auch aufgrund des köstlichen Anis-Likörs, den wir hier zusammen mit lokalem Wein im Kellergewölbe eines historischen Gasthauses verkosten. Anschließend Fahrt nach Aranjuez, wo wir ein MIttagessen erhalten. Spaziergang durch die Gärten von Aranjuez und danach Freizeit und Möglichkeit sich den Palast individuell anzusehen (Montags geschlossen, Eintritt 9,- €). Rückfahrt zum Hotel in Madrid.

8. Tag: Rückflug nach Stuttgart
Heute heißt es leider Abschied nehmen von der historischen Region Kastilien. Vom Flughafen Madrid fliegen Sie zurück nach Stuttgart.V
Bustransfer in die Ausgangsorte (bei mind. 20 Pers.) oder individuelle Heimreise.

 

Ansprechpartner

Frau Christel Kafitz
(07433) 266-212
(07433) 266-223
leserreisen@zak.de leserreisen at zak dot de

Reisepreise

pro Person im DZ : 1395,- €; EZ-Zuschlag: 245,- €

Infos

Anfordern

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Krämermärkte

Bitte hier klicken um das PDF herunterzuladen (Sie benötigen den Acrobat-Reader) Größe: 0,66 MB