Rottenburg, 16.01.2019

Verpuffung in einer Öltherme

Ein technischer Defekt dürfte ersten Erkenntnissen zufolge die Ursache für eine Verpuffung sein, die sich am Montagnachmittag in einer Öltherme im Badezimmer eines Einfamilienhauses in der Rottenburger Mörikestraße ereignet hat.

von Polizei  

Dazu heißt es im polizeilichen Pressebericht: Kurz vor 17 Uhr waren die Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr alarmiert worden, nachdem es angeblich in dem Haus zu einem Brand gekommen war. Wie sich nach dem Eintreffen der Feuerwehr, die mit sieben Fahrzeugen und 38 Feuerwehrleuten rasch vor Ort war, herausstellte, war es in dem ölbetriebenen Boiler zu einer Verpuffung gekommen.

Eine 36-jährige Hausbewohnerin, die möglicherweise Rauchgase eingeatmet hatte, wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Ihre beiden im Haus anwesenden Kinder im Alter von acht und neun Jahren blieben unverletzt. Durch den bei der Verpuffung entstandenen immensen Rußniederschlag ist das Gebäude bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 50.000 Euro.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Narrenfahrplan 2019

Narrenfahrplan 2019

Unsere interaktive Karte zeigt die Fasnetsumzüge in der Region.

counter