Moderne Homepage statt alter Listen

Balingen, 11.01.2019

Moderne Homepage statt alter Listen

Die Hebammen trafen sich im Balinger Haus und wählten eine neue Sprecherin.

 

Zur Hauptversammlung im Balinger Hebammenhaus waren zwölf der 24 Hebammen aus dem Zollernalbkreis gekommen.

Die Hebammen wählten auf der Kreisversammlung neu. Erste Kreissprecherin ist jetzt Sabine Butz (links) und das Amt der zweiten Kreissprecherin übt Manuela Besenfelder aus.
Die Hebammen wählten auf der Kreisversammlung neu. Erste Kreissprecherin ist jetzt Sabine Butz (links) und das Amt der zweiten Kreissprecherin übt Manuela Besenfelder aus. Foto: Privat

Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Homepage für die Hebammen aus dem Kreis. Das Landratsamt unterstütze die Hebammen mit einer Homepage, in der die Hebammen ihre Kapazitäten anzeigen können. Dies ist auch als Unterstützung der werdenden Eltern bei der Suche nach einer Hebamme gedacht. Die Homepage werde voraussichtlich in diesem Monat fertig werden und ersetzt dann die Hebammenlisten.

Während der Kreisversammlung konnten die Hebammen ihre CTG-Geräte eichen lassen. Die Kosten wurden vom Landratsamt übernommen. Vorgestellt hatte sich auch Elisabeth Häuser. Sie ist seit dem 1. September beim Landratsamt bei den Frühen Hilfen als Familienhebamme angestellt.

Gemeinsam wurde erörtert, welche Fortbildungen von den Hebammen im Kreis gewünscht sind. Da die Hebammen eine bestimmte Anzahl von Fortbildungsstunden vorweisen müssen, um überhaupt mit den Krankenkassen abrechnen zu können, unterstützt das Landratsamt jede Hebamme pro Jahr mit einem Fortbildungszuschuss.

Die Hebammensprechstunden für Familien ohne Hebammenunterstützung werden auch künftig fortgesetzt. In Balingen, Albstadt und Hechingen werden Sprechstunden angeboten, in denen Frauen unterstützt und beraten werden können.

Die erste Kreissprecherin Margarete Mroz trat nicht mehr zur Wahl für dieses Amt an. Die Teilnehmerinnen der Versammlung dankten Margarete Mroz für ihre Arbeit in den vergangenen vier Jahren als erste und die Zeit davor als zweite Kreissprecherin.

Der Posten der ersten Kreissprecherin wird nun von Sabine Butz übernommen und zweite Kreissprecherin ist Manuela Besenfelder. Beide übernehmen auch die freien Posten der Fortbildungsbeauftragten und der Schatzmeisterin.

Im Nachgang wurde die langjährige Kollegin Christel Rothenberger aus der Hebammenpraxis Storchennest in den Ruhestand verabschiedet.

Die Hebammen aus dem Zollernalbkreis sind Landrat Günther-Martin Pauli für dessen Unterstützung über die Jahre hinweg sehr dankbar. Dazu zählen die oben erwähnte Homepage, das Einrichten der kardiologischen Geräte und das Überlassen des Hebammenhauses. Für die Unterstützung ihrer Arbeit sind die Hebammen auch etlichen Firmen und Apotheken aus dem Landkreis sehr dankbar.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter