Die spektakulärsten Bilder aus der Weltpresse kommen nach Balingen

Balingen, 07.11.2018

Spektakuläre Pressebilder kommen nach Balingen

Die Volkshochschule holt die Fotoausstellung des Wettbewerbs der World-Press-Photo-Foundation nach Balingen. Die Stadt soll möglicherweise einen Teil der Kosten tragen. Mit Fotostrecke

150 gerahmte Fotografien, die zu den spektakulärsten und eindrucksvollsten Bildern von Pressefotografen weltweit gehören – die Volkshochschule holt sie im kommenden Jahr nach Balingen.

Die Schau soll vom 29. Juni bis zum 22. Juli in der Zehntscheuer zu sehen sein.

Die World-Press-Photo-Foundation veranstaltet jährlich den weltgrößten Wettbewerb für Pressefotografien. Die preisgekrönten Bilder werden in einer Wanderausstellung gezeigt.

Das Bild zeigt Flüchtlinge aus Rohingya mit ihren Habseligkeiten auf der Flucht von Myanmar nach Bangladesh. Foto: Kevin Frayer/Getty Images
Das Bild zeigt Flüchtlinge aus Rohingya mit ihren Habseligkeiten auf der Flucht von Myanmar nach Bangladesh. Foto: Kevin Frayer/Getty Images

Balingen wird dabei der einzige Ausstellungsort im süddeutschen Raum sein, sagt die Medienagentur Mediavanti aus Oldenburg, die die Fotoschauen veranstaltet.

Ausstellung wäre kostendeckend bei über 8000 Besuchern

Ottmar Erath, Leiter der Balinger Volkshochschule, hat sich mit einem Schreiben an die Stadtverwaltung gewandt. Die Ausstellung kostet insgesamt 67 500 Euro.

Weil das Besucherinteresse nicht vorhersehbar sei, soll die Stadt mit maximal 30 000 Euro in die Bresche springen.

Kostendeckend wäre die Fotoschau, wenn 8750 zahlende Besucher kämen, rechnet der Leiter der Volkshochschule vor.

Am Dienstag werden sich die Räte des Verwaltungsausschusses erstmals mit dem Thema beschäftigen. 

José Víctor Salazar Balza (28) fängt im Mai 2017 Feuer während eines Protests gegen den venezulanischen Präsidenten Nicolas Maduro in Caracas.
José Víctor Salazar Balza (28) fängt im Mai 2017 Feuer während eines Protests gegen den venezulanischen Präsidenten Nicolas Maduro in Caracas. Foto: Ronaldo Schemidt, Agence France-Presse

Die Körper von toten Rohingya-Flüchtlingen, die im September 2017 Myanmar verließen.
Die Körper von toten Rohingya-Flüchtlingen, die im September 2017 Myanmar verließen. Foto: Patrick Brown, Panos Pictures, for Unicef

Aisha (14) posiert für ein Porträt im September 2017 in Nigeria. Nachdem sie von Boko Haram gekidnappt wurde, wurde sie auf eine Selbstmordattentatsmission geschickt. Sie konnte stattdessen jedoch fliehen und Hilfe finden.
Aisha (14) posiert für ein Porträt im September 2017 in Nigeria. Nachdem sie von Boko Haram gekidnappt wurde, wurde sie auf eine Selbstmordattentatsmission geschickt. Sie konnte stattdessen jedoch fliehen und Hilfe finden. Foto: Adam Ferguson, for The New York Times

Eine Passantin tröstet und kümmert sich um eine Frau, die im März 2017 in London verletzt wurde. Khalid Masood fuhr sein Auto in Fußgänger an der Westminster-Brücke und tötete fünf Menschen. Viele wurden verletzt.
Eine Passantin tröstet und kümmert sich um eine Frau, die im März 2017 in London verletzt wurde. Khalid Masood fuhr sein Auto in Fußgänger an der Westminster-Brücke und tötete fünf Menschen. Viele wurden verletzt. Foto: Toby Melville, Reuters

Zivilisten reihen sich im März 2017 auf, um in der Nähe von Mossul (Irak) Hilfe zu erhalten.
Zivilisten reihen sich im März 2017 auf, um in der Nähe von Mossul (Irak) Hilfe zu erhalten. Foto: Ivor Prickett, for The New York Times

Irakische Soldaten waschen und umsorgen im Juli 2017 einen kleinen Jungen. Er wurde aus der letzten vom sogenannten Islamischen Staat kontrollierten Zone in der Altstadt Mossuls gebracht. Möglicherweise wurde der Junge als menschliches Schild missbraucht.
Irakische Soldaten waschen und umsorgen im Juli 2017 einen kleinen Jungen. Er wurde aus der letzten vom sogenannten Islamischen Staat kontrollierten Zone in der Altstadt Mossuls gebracht. Möglicherweise wurde der Junge als menschliches Schild missbraucht. Foto: Ivor Prickett, for The New York Times

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

counter