Angi Wehrmann ist weiter auf dem Weg der Besserung

Rangendingen, 12.10.2018

Angi Wehrmann ist weiter auf dem Weg der Besserung

Gute Nachrichten von Angi Wehrmann.

von Hardy Kromer  

Auf ihrer Instagram-Seite angis_ kampf schreibt die Rangendinger Leukämie-Patientin am 71. Tag nach der Stammzellen-Transplantation: „Es geht mir immer besser. Ich war heute sogar das erste Mal beim Fußball-Training meines Sohnes Jonas dabei.“ Und: „Meine Haare wachsen auch wieder. Was für ein tolles Gefühl! (...)“

aufwärts geht.  Foto: Privat
aufwärts geht. Foto: Privat Foto: Angela Wehrmann fühlt, dass es

Tagebuch hat 8000 Abonnenten

Ihr optimistischer Blick geht derweil weiter nach vorn: „Noch 30 Tage, dann sind erst mal die 100 Tage rum. Ich hoffe, es geht so weiter, und die Blutwerte bleiben stabil! Das Online-Tagebuch der aufopferungsvoll um ihre Genesung kämpfenden Lehrerin, Ehefrau und Mutter zweier Söhne zählt mittlerweile annähernd 8000 Abonnenten. Der Zuspruch reißt nicht ab.

„Bin zu Tränen gerührt“

In einem von vielen ähnlich lautenden Kommentaren heißt es: „Ich freue mich sehr zu sehen, dass es bergauf geht. Ich bin zu Tränen gerührt, dich so glücklich mit deiner Familie zu sehen. Du kannst stolz auf dich sein.“

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter