Rasenmähen vor dem Winter

Rasenmähen vor dem Winter

Mit diesen Ratschlägen erhält das Grün im Garten die richtige Kur vor den kalten Wintermonaten. 

von John Warren   Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel deaktiviert

Einer der heißesten Sommer der Geschichte liegt hinter uns. An vielen Orten war es so warm, dass so manche Rasenfläche geradezu verbrannt ist.

Ein letzter Rasenschnitt vor dem Winter lohnt sich.
Ein letzter Rasenschnitt vor dem Winter lohnt sich. Foto: andreas160578/pixabay.com

Im besten Fall sind die Grashalme nur braun und ausgedörrt, sie können nach einem schönen Regenschauer wieder austreiben, denn die Wurzeln sind meist nicht beschädigt. Dafür braucht der Rasen allerdings auch ein wenig Unterstützung in Form von Nährstoffen, die in Düngern enthalten sind.

Im Herbst braucht ein Rasen anderen Dünger als im Frühling. Ab Oktober sollte man kaliumhaltige, stickstoffarme Dünger verwenden. Diese festigen die Zellwände und erhöhen die Salzkonzentration in den Pflanzenzellen. So wird das Risiko von Winterkrankheiten wie Schneeschimmel verringert.

Letzter Rasenschnitt

Wenn es auf den Herbst zugeht, stellt sich ebenfalls die Frage, wann und wie man zum letzten Mal vor dem Winter den Rasen mähen sollte. Obwohl das Gras im Herbst längst nicht mehr so schnell wächst, sprießt es dennoch weiter in die Höhe.

Als Faustregel kann der letzte Rasenschnitt nach der ersten Nacht mit Frost vollzogen werden. Beim Mähen sollte das Gras allerdings weder komplett nass sein, noch sollte praller Sonnenschein darauf fallen.

40 bis 50 Millimeter gelten als ideale Höhe für den letzten Rasenschnitt des Jahres. Steht das Gras zu hoch, kann der Rasen unter Schneedruck eingedrückt werden und ist dadurch anfälliger für Pilzsporen. Ist das Gras zu kurz geschnitten, kann Frost leichter in den Boden eindringen und die Wurzeln schädigen.

Ein Schattenrasen, also eine Fläche, die die meiste Zeit des Tages im Schatten liegt, sollte höher abgeschnitten werden, etwa mit 90 Millimetern. Auch sollte man hier etwa zweimal wöchentlich liegengebliebenes Laub entfernen.

Wann vertikutieren?

Ein Rasen, der zu starkem Mooswachstum neigt, kann auch im Herbst noch einmal vertikutiert werden. Das sollte spätestens Anfang Oktober passieren, damit sich das Grün noch bei den milderen Temperaturen erholt. Die Grasnarbe sollte dazu regelmäßig gegossen werden. Ganz wichtig: Das durch das Vertikutieren gelöste Pflanzenmaterial sollte man von der Rasenfläche entfernen.

Auch ist jetzt die richtige Zeit, um an kahlen Stellen Rasen nachzusäen. Da der Boden noch recht warm ist, wachsen die Keimlinge schneller. Enorm wichtig dabei ist es, den Boden feucht zu halten. Mit Starterdünger entwickeln sich zudem die jungen Pflanzen schneller. Vorher sollte man an den Stellen Unkraut entfernen und den Boden ein wenig auflockern.

counter