Perspektivteam mit Remis gegen die Eidgenossen

Balingen, 09.08.2018

HBW-Perspektivteam mit Remis gegen die Eidgenossen

Nach schwachem Start holte der HBW Balingen-Weilstetten 2 gestern gegen Bern noch ein 31:31.

Erstmals in der Vorbereitung präsentierte sich der HBW Balingen-Weilstetten 2 gestern den Fans in der heimischen SparkassenArena. Gegen den Schweizer Erstligisten BSV Bern Muri gab es dabei ein 31:31-Unentschieden.

Nur zu Beginn tat sich der HBW Balingen-Weilstetten 2 am Mittwoch im Test gegen Bern Muri schwer. Nach einer Auszeit bot der Drittligist den Schweizern dann aber eindrucksvoll die Stirn.
Nur zu Beginn tat sich der HBW Balingen-Weilstetten 2 am Mittwoch im Test gegen Bern Muri schwer. Nach einer Auszeit bot der Drittligist den Schweizern dann aber eindrucksvoll die Stirn. Foto: Eibner

Der erste Treffer ging auf das Konto der Schwaben: Niklas Diebel zog ab und warf den HBW 2 nach knapp 30 Sekunden in Führung. Die hatte nicht lange Bestand, Matthias Gerlich schaffte für Bern schon wenig später den Ausgleich. Der nächste Versuch des Drittligisten verpuffte – und so übernahmen die Gäste dank Tobias Baumgartner die Führung (1:2/2.). In der Folge taten sich die Schwaben weiter beim Abschluss schwer, scheiterten entweder am Keeper oder trafen das Tor nicht. Bern nutzte seine Möglichkeiten deutlich besser und so lag Balingen-Weilstetten 2 schnell mit 1:6 zurück (6. Minute). Trainer André Doster zog die Notbremse, stellte sein Team neu ein. Das zeigte Wirkung, Kapitän Julian Thomann erzielte den zweiten Treffer der „Jung-Gallier“. Keeper Mario Ruminsky zeigte im Anschluss eine Parade – und nach einem Foul an Christoph Foth trat Jan Bitzer zum Siebenmeter an. Den verwandelte er souverän zum 3:6 (7.).

Nun waren die Balinger im Spiel. Gerlich markierte zwar noch das 3:7, doch nach Treffern von Thomann und Moritz Strosack sowie einem weiteren Bitzer-Siebenmeter war der Anschluss geschafft (6:7/13.). Und kurz darauf glich Strosack per Konter zum 7:7 aus (15.). BSV-Kommandogeber Aleksandar Stevic zückte nun den grünen Karton, Simon Gretzmann beendete anschließend per Strafwurf die Torflaute der Gäste. Ein paar Minuten konnte Bern zumindest noch den Vorteil wahren, doch dann sorgte Dennis Fuoß beim 10:9 für die erste Führung des HBW 2, die Tobias Heinzelmann und Strosack noch ausbauten (12:9/21.). In der Folge wahrten die Hausherren den Vorsprung, gingen mit einem 16:14 in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff dauerte es nur rund zwei Minuten, ehe Bern beim 17:17 wieder den Ausgleich schaffte. Noch einmal legte Thomann vor (18:17/35.) – per Dreierpack drehte der BSV aber den Spielstand auf 18:20. Doch Balingen-Weilstetten 2 ließ sich nicht abhängen und egalisierte beim 20:20 wieder (39.).

In der Folge konnte sich keine der beiden Mannschaften mehr entscheidend absetzen. Mal führten die Gäste, dann lag wieder Balingens Perspektivkader vorne (24:23/45). Auch aus Überzahlsituationen konnte keins der Teams wirklich Profit schlagen. So blieb es bis zum Schluss eine spannende Begegnung. In den letzten Sekunden hatte Bern dann noch die Chance zum Siegtreffer, doch HBW 2-Keeper Julian Malek hielt das 31:31-Unentschieden fest. „Insgesamt ein vernünftiges Spiel“, bilanzierte Doster. „Ich bin zufrieden.“

Nächster Test bereits am Freitag

Balingen. Nach dem Spiel gegen Bern geht es für den HBW Balingen-Weilstetten 2 Schlag auf Schlag weiter. Bereits am Freitagabend um 19.30 Uhr bestreiten die „Jung-Gallier“ den nächsten Test gegen die HSG Konstanz. Beim Zweitliga-Absteiger treffen sie auch auf Ex-HBW 2-Spieler Fabian Wiederstein. Für Konstanz ist es ebenfalls der zweite Test binnen weniger Tage, gestern Abend unterlag die HSG mit 19:27 gegen Kadetten Schaffhausen.lb

Auftakt gegen die Spanier

Balingen. Einen Blick auf Neuzugang Aron Czako konnten die HBW 2-Fans am Mittwochabend nicht erhaschen. Der weilt nämlich bereits mit der ungarischen U18-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Kroatien. Am Donnerstagabend starten Czako & Co. mit dem Spiel gegen Spanien ins Turnier, am Freitag geht es dann gegen die deutsche Auswahl. Zum Abschluss der Vorrunde wartet schließlich am Sonntag noch das Duell mit Russland.lb

Mehr zum Schlagwort

HBW.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter