Obernheim, 09.07.2018

Schwerer Sturz bei Obernheimer Motocross: 39-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Beim Obernheimer Motocross-Rennen sind am Sonntagmorgen zwei Geländemaschinen kollidiert. Ein Fahrer schebt in Lebensgefahr.

von Volker Schweizer/pz  

Bei dem Rennen auf dem Motocrossgelände „Eschentalring“ sind am Sonntagmorgen zwei der Fahrer in der sechsten Runde bei einem Sprung zusammengestoßen.

Die zur Unfallzeit auf den Positionen 9 und 10 liegenden Fahrer sprangen unmittelbar hintereinander ab. Wie die Polizei mitteilt, berührte der 39-Jährige die vor ihm fahrende KTM bei der Landung im hinteren Bereich. Danach stürzte er und verletzte sich so schwer, dass er mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Tübinger Klinik eingeliefert werden musste.

SAM leitet das Rennen

„Dass die Verletzungen so schwer sind, war für uns nicht ersichtlich“, informiert Vorsitzender Kuno Moser vom Motorsportclub Obernheim auf Anfrage unserer Zeitung. Der Unfall habe sich im hinteren Teil des Geländes abgespielt. Die Leitung des Rennens liege in den Händen des Schweizerischen Auto- und Motorradfahrer-Verbandes (SAM), der Obernheimer Club stelle nur die Strecke im Eschental für das Rennen zur Verfügung. Die Verantwortlichen des SAM waren am Montag bis Redaktionsschluss für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Trotz der Hitze und vieler anderer Veranstaltungen war das Motorsportwochenende in Obernheim gut besucht. Rund 1500 Zuschauer wurden an der Strecke und im Festzelt gezählt. „Eine so große Resonanz hatten wir noch nie“, berichtet Vorsitzender Kuno Moser.

Mehr zu den Schlagworten

Polizei, Unfall.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

counter