Viele Veränderungen bei den „Jung-Galliern“

04.07.2018

Viele Veränderungen bei den „Jung-Galliern“

Der Drittligist HBW Balingen-Weilstetten 2 arbeitet an der Form für die kommende Saison. Trainer André Doster hat für die Vorbereitung ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt.

Mit unveränderter Zielsetzung geht der HBW Balingen-Weilstetten 2 in die Saison in der 3. Liga Süd. Für die Zweitliga-Perspektive um Trainer André Doster steht der Klassenerhalt ganz oben auf der Wunschliste.

Die Vorbereitung läuft: Nach mehreren Personalwechseln arbeitet der HBW Balingen-Weilstetten 2 nun mit Hochdruck an der Form für die bevorstehende Spielzeit in der 3. Liga.
Die Vorbereitung läuft: Nach mehreren Personalwechseln arbeitet der HBW Balingen-Weilstetten 2 nun mit Hochdruck an der Form für die bevorstehende Spielzeit in der 3. Liga. Foto: Moschkon

In sieben Wochen startet der HBW 2 in die neue Runde in der 3. Liga. Das Personal für die kommende Spielzeit ist nun auch fast komplett da. Torwart Julian Malek sowie Niklas Diebel, Tim Rozman (beide Rückraum) und Aron Czako (Linksaußen) kamen dazu, außerdem rücken Dennis Fuoß und Moritz Schmidberger aus der A-Jugend offiziell in den Kader auf. Weitere JSG-Spieler sollen wie schon in den vergangenen Jahren immer mal wieder beim Drittligisten einbezogen werden. Und mit Christoph Foth läuft künftig ein HBW-Urgestein aus dem Zweitliga-Team wieder für die Reserve auf. „Wir hatten natürlich einige Abgänge“, räumt der Kommandogeber ein. „Es wird Zeit brauchen, bis sich die Mannschaft neu zusammengefunden hat.“ Dennoch konzentriert sich Doster auf das Positive: „Solche Abgänge setzen dann auch immer wieder neue Energien frei.“

Die Neuzugänge des HBW 2 sind bis auf Tim Rozman nun alle vor Ort (im Bild Dietmar Foth, Aron Czako, Moritz Schmidberger, Julian Malek, Dennis Fuoß, Christoph Foth, Niklas Diebel und André Doster, von links).
Die Neuzugänge des HBW 2 sind bis auf Tim Rozman nun alle vor Ort (im Bild Dietmar Foth, Aron Czako, Moritz Schmidberger, Julian Malek, Dennis Fuoß, Christoph Foth, Niklas Diebel und André Doster, von links). Foto: Moschkon

Am 19. Juni – eine Woche früher als in den vergangenen Jahren – begannen die Schwaben offiziell mit der Vorbereitung, in den vergangenen Wochen war hauptsächlich die verbliebene Besetzung der vergangenen Saison im Einsatz. „Wir waren eine kleine Gruppe“, so Doster. „aber das war schon einmal sehr vernünftig.“ Am Montag stiegen dann Foth, Diebel und Malek ins Training ein. Czako war gestern erstmals in der SparkassenArena mit dabei – wird allerdings schon bald wieder die Koffer packen müssen. Denn er spielt mit der ungarischen U 18-Nationalmannschaft die Europameisterschaft. Ein internationales Turnier bestreitet auch Tim Rozman, der erst nach seiner Zeit mit der slowenischen Auswahl bei der U 20-Heim-Europameisterschaft seinen Platz im Team der „Jung-Gallier“ einnehmen wird. „Solche Turniere bringen die Jungs natürlich weiter“, weiß Doster, „aber sie werden bei uns eben nur zwei Wochen der Vorbereitung dabei sein. Das macht die Integration nicht so einfach.“

Den Teamgeist stärken will der Trainer auch schon am Wochenende. Im Sport- und Bildungszentrum in Bartholomä absolviert der HBW 2 ein Trainingslager. Dabei wird am Teamgeist und auch weiter am Sportlichen gefeilt. „Wir haben viel Athletisches gemacht, sind da auf einem guten Stand“, bilanziert Doster. „Wir werden nach den vielen Wechseln aber auch daran arbeiten, schnellstmöglich ein Team zu formen.“ Aus diesem Grund stehen auch schon früher als sonst üblich die ersten Einheiten in Sachen Abstimmung und Taktik an. Ab 23. Juli haben die HBW 2-Jungs dann eine Woche Pause, anschließend beginnt offiziell die zweite Phase der Vorbereitung. „In den vier Wochen vor dem Rundenstart geht es dann auch darum, Probleme zu lösen und an der Feinabstimmung zu arbeiten.“

Auch mehrere Testspiele hat Doster anberaumt. Dabei geht es im einzigen öffentlichen Test vor heimischer Kulisse gegen den – vom Ex-Balinger Aleksandar Stevic trainierten – Schweizer Erstligisten Bern Muri (8. August, 19.45 Uhr, SparkassenArena). Insgesamt warten acht Trainingsspiele, unter anderem gegen die SG Pforzheim/Eutingen aus der BWOL und die HSG Konstanz.

Am 25./26. August ist dann das erste Punktspiel der neuen Runde gegen die TGS Pforzheim angesetzt. Nach Platz fünf in der vergangenen Saison und Rang vier in der Spielzeit 2016/17 wird die Konkurrenz den Balinger Perspektivkader kaum unterschätzen. Doch der HBW 2 hat in erster Linie nur ein Ziel. „Wir wollen so schnell wie möglich den Klassenerhalt sichern“, stellt HBW-Vorstand Dietmar Foth klar.

 

Zwei Absteiger unter den Gegnern

Im Feld der 3. Liga Süd gab es einige Änderungen, starke Teams warten auch künftig auf den HBW Balingen-Weilstetten 2. Neben dem Sechsten Nußloch und dem Neunten Oftersheim/Schwetzingen (beide Oststaffel) sind auch die Absteiger TV Neuhausen, TV Hochdorf und SG Köndringen/Teningen nicht mehr mit an Bord. Als Aufsteiger aus den Oberligen kommen der VTZ Saarpfalz sowie der TVS 1907 Baden-Baden und der TV Willstätt hoch. Zudem warten mit der HG Saarlouis und der HSG Konstanz zwei Zweitliga-Absteiger.

Bei den Konkurrenten hat sich personell einiges getan. „Die Teams haben sich vielleicht nicht so sehr in der Breite, wohl aber in der Spitze verstärkt“, weiß HBW 2-Kommandogeber André Doster. Doch nicht nur in Sachen spielendes Personal, sondern auch auf den Trainerbänken gab es mehrere Veränderungen. So hat künftig der ehemalige Balinger Coach Eckard Nothdurft beim TSV Neuhausen/Filder das Sagen, den VfL Pfullingen leitet zur neuen Runde Frederick Griesbach an. Beim TSB Horkheim gibt künftig zudem Volker Blumenschein die Kommandos. lb

International gefordert

Balingen. Mit Tim Rozman und Aron Czako sind im Sommer zwei Spieler des Drittligisten HBW Balingen-Weilstetten 2 auf internationalem Parkett unterwegs. Czako tritt bei der U 18-Europameisterschaft vom 9. bis 19. August in Kroatien an, trifft dabei mit Ungarn schon in der Gruppenphase auf die Auswahl aus Deutschland. Bei der U 20-WM in Slowenien ist Rozmann bereits vom 19. bis zum 29. Juli im Trikot der Gastgeber mit dabei.lb

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

Jobs aus der Region

Jobs aus der Region

Singlebörse

Singlebörse

 

counter