Dotternhausen, 18.05.2018

Steuer wird zerlegt wie bisher

Die Verteilung der Gewerbesteuer der Firma Holcim an Dautmergen, Dormettingen und Dotternhausen bleibt.

Seit dem Jahr 2004 gilt: Die Gewerbesteuer, die das Unternehmen Firma Holcim bezahlt, geht zu 81,5 Prozent an Dotternhausen, zu 11,25 Prozent an Dormettingen und zu 7,25 Prozent an Dautmergen. Denn die Betriebsstätten und Anlagen haben sich auf die Gemarkungen aller drei Gemeinden verteilt, die Einnahmen sollen möglichst gerecht verteilt werden. Diese Regelung galt bis 2015. „Da sich die Abbauverhältnisse in den vergangenen zwei Jahren nicht bedeutend verändert haben, schlagen wir vor diese Vereinbarung zu verlängern“, erklärte Bürgermeisterin Monique Adrian in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch. Die Räte zeigten sich einverstanden und stimmten dem Vorschlag zu.

Mehr zum Schlagwort

Plettenbergabbau.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter