Ebert: Unzufrieden mit der Bundespolitik

Burladingen, 13.03.2018

Ebert: Unzufrieden mit der Bundespolitik

Der Burladinger Bürgermeister Harry Ebert begründete am Montag nochmals seinen Beitritt zur AfD.

 

Seinen Beitritt zur AfD begründete der Burladinger Bürgermeister Harry Ebert gestern nochmals mit Unzufriedenheit gegenüber der Regierungspolitik. Zugleich sagte er, dass er darauf achten wollen, dass sich seine AfD-Mitgliedschaft künftig nicht direkt in seiner Tätigkeit als Bürgermeister widerspiegelt. „Ich habe mein Amt in den vergangenen 19 Jahren überparteilich ausgeübt und werde das auch in Zukunft machen“.

Harry Ebert.
Harry Ebert. Foto: Archiv

„Parteipolitik habe auf kommunaler Ebene nichts zu suchen. Anderslautend erklärte der Kreisvorstand der AfD am Wochenende, als er den Beitritt Eberts bekannt gab, dass man bestrebt sei, Listen für die Kreistags- und Kommunalwahlen im kommenden Jahr aufzustellen. Man freue sich über die „tatkräftige Unterstützung“ des ersten AfD-Bürgermeisters „einer Stadt mit über 12.000 Einwohnern im Westen der Republik“. Sondierungen in Burladingen haben bereits begonnen.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter