09.03.2018

Leserbrief

OB gehört der Kopf gewaschen

Leserbriefe sollten 80 Druckzeilen nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.

 
Ja, das ist Journalismus! Ganz großes Lob! Und passt hervorragend zum Spiegel 09/2018. Herr Krohn-Grimberghe, Professor an der Uni Paderborn für Analytische Informationssysteme und Business Intelligence, findet es unerträglich, wenn permanent etwas als alternativlos verkauft wird und die Medien dauernd vorgeben, was er zu denken habe.
Seine Beispiele betrafen unter anderem die Themen Europäische Union, Flüchtlingspolitik sowie den Atomausstieg. Und an diesem Punkt sind die noch vorhandenen mündigen Bürger gefordert, sich zu äußern. Sollte es zutreffen, dass sich der OB wie folgt geäußert hat: Offene Briefe und Mails nicht an den Gemeinderat weitergeleitet zu haben, jedoch einräumt, zukünftig sämtliche solcher Schreiben weiterzugeben, dass sich die Schüler wenige Meter weiter die Hände, Füße oder den Kopf waschen können. Dann gehört doch dem erfolglosen „Wasserzähler-OB“, gehörig der Kopf gewaschen. Aufgrund von Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, sind in vielen Unternehmen zusätzliche Händedesinfektions-Stationen, vielzählig auch außerhalb der Sanitärräume installiert. Danke auch an die Gemeinderäte Dr. Matthias Strähler, Martin Frohme und Frank Hipp.
Werner Pfabe
Wirkerstraße 5, Tailfingen

Mehr zu den Schlagworten

Politik, Schule.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter