09.03.2018

Leserbrief

Niemals so etwas auch nur geahnt

Leserbriefe sollten 80 Druckzeilen nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor.

 
„Und das“, meinte mein morgendlich-schlafnäsiger Hamster Fridolin, „war jetzt ein Getwittere vom Trump aus den USA, Bingo?“ - „No-Bingo, das kommt schon aus dem USA, dem Unteren Süddeutschen Abschnitt, aber es ist ein Leserbrief vo' d'r Alb 'ra, aus Obernheim“. Da war der Fridolin aber mit einem Schlag hellwach: „Nit möööglich!“ - Denn immer, wenn mein liebes Hamsterchen staunt, entfährt ihm jener Ausruf der Ungläubigkeit dieses unvergessenen Clowns Grock, „Holcim hat einen Wühlmausvater traumatisiert? - Der Arme!“ - „Naja, so schlimm nun auch wieder nicht, war nur sarkastisch gemeint.“ - „Was ist 'sarkastisch'?“ Da zog ich es vor, einer längeren Debatte schon am frühen Morgen auszuweichen, zog mich hinter meine Tasse Kaffee zurück und meinte nur: „Später, Fridolin, viel später.“ Jahrzehntelang habe ich in Oberdigisheim und nun in Erzingen gelebt und weiß nur zu genau, wie sich das anriecht: Dort oben die klare, würzige Albluft von des Heubergs Höhen, hier unten aber zuweilen eine undefinierbare Duftglocke von irgendetwas sehr Anrüchigem.
In den ganzen Jahren dort oben hatte ich niemals etwas von so etwas auch nur geahnt, als Lehrer in Dotternhausen musste ich dann jedoch erstmals traurige Bekanntschaft machen mit schlimmen Allergien bei Schulkindern. Überhaupt: Umweltfragen spielten dort oben kaum einmal solch eine Rolle, hier unten dann aber schon - und das nun bereits seit so vielen Jahren. „Das Wasser“, so erklärte mir damals jener erfahrene Handwerker, „hat einen schrecklich kleinen Kopf!“
Dabei hatte ich mich nur darüber gewundert, weshalb in der Küche Wasser der Spülmaschine an einer anderen, völlig unerwarteten Stelle auf dem Küchenboden wieder zu Tage trat. Und es geht mir 'Megatierisch auf den Sack', wenn ich belehrende Weisheiten von jemandem zu lesen kriege, der von dieser ganzen Thematik 'Hydrogeologie, Niederschlag und Abfluss' (Wagner), wohl keine Ahnung hat, wohl nichts von Schichtstufen in diesem Geologiepark rund um Schlichem- und Voralbland weiß, sich aber sich in derartigen Ergüssen gleichsam badet.
„Das Papier, das ist geduldig, und die Feder war nicht schuldig.“ - Dieses aber war mitnichten eine Feder, dies war schon eine ausgewachsene Giftspritze, noch dazu mit stumpfer, verbogener Nadel und reichlich fehlgezielt geführt.
Wilhelm Isert
Hainbuchenstraße 2, Balingen

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter