Tipps für die Traumhochzeit
Wer möchte nicht mit dem schönsten Kleid und dem richtigen Anzug beim Hochzeitsfest glänzen?
Wer möchte nicht mit dem schönsten Kleid und dem richtigen Anzug beim Hochzeitsfest glänzen? Foto: Wilvorst
Wer möchte nicht mit dem schönsten Kleid und dem richtigen Anzug beim Hochzeitsfest glänzen?
Wer möchte nicht mit dem schönsten Kleid und dem richtigen Anzug beim Hochzeitsfest glänzen? Foto: Wilvorst

Tipps für die Traumhochzeit

Vieles gilt es zu bedenken, soll der Tag der Eheschließung zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

von PR   Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel deaktiviert

Damit es der schönste Tag im Leben wird, bedarf es einiger Vorbereitung und Planung. Für alle Brautpaare in diesem Jahr hat die aktive Vorbereitungszeit nun begonnen. Locations, Bands und Fotografen werden oder sind schon reserviert, und natürlich gehört die Buchung der Hochzeitstorte sowie des Hochzeitstermines unbedingt auf die frühzeitige Hochzeitsagenda.

Sind die Rahmenbedingungen geklärt geht es an die Feinabstimmung, wie Einladungskarten verschicken sowie sich um das Hochzeitskleid und den Hochzeitsanzug kümmern. Rechtzeitig ist der Brautstrauß vorzubestellen und der Friseurtermin auszumachen.

Während die Gäste über Geschenke grübeln, brüten Brautpaar, Familie, Trauzeugen und Organisatoren über Deko und Ablauf der Feier. Wichtig ist in jedem Fall: die Liebe muss im Vordergrund stehen! Kaum ein Tag im Leben einer Frau darf so romantisch und überladen sein, wie ihre Hochzeit. Egal ob klassisch, kitschig, puristisch oder Bohéme – eines haben alle Hochzeiten gemeinsam: die Liebe steckt in jedem Detail. Hier reicht das Spektrum von Herzdeko bis zu dezent-verspielten Dekoideen, die beweisen, dass rote Herzen nicht immer im Mittelpunkt stehen müssen.

Süßes zwischendurch oder als Höhepunkt

Nicht immer müssen Kuchen und Torte für die Süße auf einer Hochzeitsfeier sorgen. Entsprechend dem modernen Trend können – nach amerikanischem Vorbild – Brautpaare sich auch für Muffins und Cupcakes entscheiden. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die verzierten Leckereien sehen zauberhaft aus und für jeden kann etwas Passendes dabei sein.

Bei jeder Hochzeit gibt es drei Programm-Höhepunkte: Die Braut trifft ein, das Paar küsst sich, die Braut wirft den Brautstrauß. Da fehlt doch was, oder? Natürlich, das Anschneiden der Hochzeitstorte, soll doch diese Zeremonie über die weiteren Verhältnisse in der Ehe entscheiden. Wer von dem Paar die Hand beim Schneiden oben (und damit in der Ehe das Sagen) hat, ist für die Gäste genau so interessant wie die Füllung. Deshalb sollte man sich bei der Auswahl und Gestaltung der Hochzeitstorte von der Einmaligkeit des Anlasses leiten lassen und ruhig auf das handwerkliche Geschick der Konditoren vor Ort zurückgreifen.

Das Spektrum der Hochzeitstorten ist so unterschiedlich, dass es zu jedem Hochzeitsstil auch ein passendes Hochzeitstortendesign gibt.

counter