Nürtingen, 31.01.2017

De Lorenzo kämpft um EM-Titel

Der Burladinger Kickboxer Massimo de Lorenzo kämpft am Samstag in Nürtingen um den EM-Titel.

 

Am 4. Februar geht die „Fight Night“-Eventreihe von Promoter Ertekin Arslan in die nächste Runde. Neben einem spannenden Rahmenprogramm werden drei Titelkämpfe im Mittelpunkt des Interesses stehen.

Um sich für einen Weltmeisterschaftskampf zu empfehlen, will sich der Burladinger Massimo de Lorenzo seinen zweiten EM-Gürtel sichern. Den der International Sport Karate Association (kurz: ISKA) hält er schon, der Gürtel der World Kickboxing and Karate Union (kurz: WKU) soll nun dazukommen – und die Form von de Lorenzo stimmte in den vergangenen Monaten.

Damit dies auch in Nürtingen der Fall ist, trainierte er in den vergangenen Wochen fleißig. Dem Zufall oder der Möglichkeit, dass der Gegner einen schlechten Tag erwischt, möchte der Burladinger nichts überlassen. Mit David Subjak aus der Slowakei bekommt de Lorenzo einen unbequemen Gegner von der WKU vor die Nase gesetzt. Dieser ist zwar in Deutschland ein noch eher unbeschriebenes Blatt, hat in der Höhle des Löwen aber quasi nichts zu verlieren und wird de Lorenzo daher alles abverlangen. Sollte dieser seinem Gegner eine Lücke bieten, könnte es nämlich ein ganz böses Erwachen geben.

Zudem kämpft in Nürtingen Marco Cefalu um die WKU-Deutsche Meisterschaft, bei der ProAM-Deutsche Meisterschaft trifft Bernardo Martorana auf Malsor Tafaj.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter