Kommentare
zum Artikel Herr Klimt mag nun Würmer

Zurück zum Artikel


Bravo!

Schon wieder ein Beitrag zum nächsten Literaturnobelpreis!

Lisa Witsch am 27.01.2015 13:11:50

Antwort auf Bravo!

AN den H. Müller!

Sie scheinen wie Nietzsches Zarathustra ein vergesslicher Mann zu sein. Wenn du zum Weibe gehst, vergiss die Peitsche nicht!

Lothar Gerstenecker am 30.01.2015 15:22:25

Antwort auf Bravo!

Sehr geehrte Fr.Witsch!
Ihr Engagement in diesem Medium,sei "aller Ehren Wert".
Aber weniger wäre meiner Ansicht mehr.
Müssen Sie zwanghaft,zur politischen Weltlage,zum entlaufenen Hund-
zum nicht vom schneeeräumten Vorgarten,,immer einen Kommentar abgeben?
Dafür bekommen Sie auch keinen Literaturnobelpreis,eher einen
"Literaturhobelpreis"

Dieter Müller am 29.01.2015 17:00:10

Antwort auf Antwort auf Bravo!

Herr Müller,

Sie scheinen wie Nietzsches Zarathustra ein vergesslicher Mann zu sein. Wenn du zum Weibe gehst, vergiss die Peitsche nicht!

Lothar Gerstenecker am 30.01.2015 15:21:23

Antwort auf Bravo!

Wunder der Natur: Sprachbegabter Salamander.
Herr Klimt ist nicht unbegabt oder gar sprachfaul.
Herr Klimt stört sich bestimmt am Dialekt!

Lothar Gerstenecker am 27.01.2015 19:44:09

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK bei WhatsApp

Der ZAK bei WhatsApp

Singlebörse

Singlebörse

 

Presseübersicht

Presseübersicht